Veranstaltungen‎ > ‎

"Fünf Meter unter dem Meer" - Lesung mit Tilmann Bünz

veröffentlicht um 12.02.2017, 04:36 von Sonja Börgmann   [ aktualisiert: 12.02.2017, 04:45 ]
Niederlande für Anfänger

Niederländer kommen ohne Vorhänge vor den Fenstern aus, sie radeln bei jedem Wetter 
und sind berüchtigt für ihr Gewächshausgemüse.  Ihre Sprache klingt vertraut, wenn auch sehr heiser. Sie sind uns nah und doch so fern. Aber wie sind sie wirklich? 

Die Niederlande sind das einzige Land Europas, das seine Existenz einer reinen Willensanstrengung verdankt; die Niederländer haben ihr Land selbst erschaffen. Das hat die Menschen geprägt zwischen Nordsee und den großen Flüssen. 

Der ARD Reporter Tilmann Bünz geht den Vorurteilen auf den Grund. Er fragt, was von der sprichwörtlichen Toleranz übrig geblieben ist, und nimmt an einer Einbürgerungsfeier in einem Saal voller Kopftücher teil. Er testet Tomaten, begleitet Fahrraddiebe und segelt über das Eis des Ijsselmeeres. Er besucht alte Widerstandskämpferinnen und fragt nach, warum die Niederländer auf einmal Deutschland mögen. Seine Reise in den Niederlanden beginnt zwischen Millionen von Tulpen und endet in den Grachten von Amsterdam – immer auf dem Fahrrad, weil das die beste Art ist, Land und Leute zu erfahren.
 
Zur Person:Tilmann Bünz reist seit zwanzig Jahren als Reporter für die ARD durch die Welt. Er liebt den Norden und die Niederlande. Seine Stationen: Friedensdienst in Amsterdam, Evangelische Akademie Tutzing, Redakteur bei Tagesschau und Tagesthemen, Nordeuropa-Korrespondent der ARD, kürzere  Auslandseinsätze in Tokyo, Bangkok, Washington, London. Autor von zwei Dutzend Fernseh-Features u.a. „Die Niederlande. Unbekannte Nachbarn“, NDR 2012.Tilmann Bünz ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

Die Lesung findet am Donnerstag, den 16. März 2017 um 19.00 Uhr im Herzblut (Hauptstraße 102b) statt. Der Eintrittspreis beträgt 10,- €. Tickets erhalten Sie ab sofort bei uns. 

Das Buch zur Lesung erhalten Sie bei uns oder in unserem Online-Shop